Home Indien Ziele Stipendiaten Projekte Helfen/Mitgliedschaften Über uns Impressum
Otterthotty
Förderverein Zukunft für Otterthotty / Indien e. V.
CK Webdesign 2017
Über uns Wir sind eine Gruppe von Menschen, die es sich zum Ziel gesetzt hat, Kindern und Jugendlichen im Süden Indiens  die Möglichkeit zu eröffnen, in eine gesicherte Zukunft ohne tägliche Existenzangst, zu blicken. Dies wollen wir vor allem dadurch erreichen, dass wir diesen Kindern und Jugendlichen den Besuch einer Schule mit einem anerkannten internationalen Abschluß ermöglichen. Hiermit ist es Ihnen möglich, einen qualifizierten Beruf zu erlernen oder ein Studium zu absolvieren und somit den Lebensunterhalt für sich und in der Regel auch für die Familie und Verwandte zu sichern. Begonnen hat unsere Initiative  am 26.02.2016 mit einem „Indischer Abend“ Pater Periya und Bernhard Windmöller besuchten im Herbst 2015 die Heimat von Pater Periya in Indien. Mit Unterstützung des Fördervereins und der Stiftung aus Grafenwald organisierte die KAB St. Josef Grafenwald den Abend, an dem anhand von rd. 300 Bildern den Interessierten Land, Leute und vor allem der Alltag und die Lebenssituation der Menschen in Otterthotty gezeigt wurde. Hier entstand auch die Idee, die private Arbeit von Pater Periya zu unterstützen. Spontan erklärten sich einige Zuschauer bereit, bei der Gründung eines Vereines mitzuhelfen. Es sollte ein gemeinnütziger Verein werden, eine Satzung mit den Vereinszielen wurde erarbeitet und zur Prüfung dem Finanzamt vorgelegt. Nachdem hier „grünes Licht“ vorlag konnte es weiter gehen. 07.08.2016 Gründungsversammlung 15 Menschen traten noch in der Versammlung dem Verein bei, der erste Vereinsvorstand wurde gewählt. 19.08.2016 Zuerkennung der Gemeinnützigkeit durch das Finanzamt 07.10.2016 Eintragung in das Vereinsregister des Amtsgerichts Gelsenkirchen unter der Nr. 2230 31.12.2016 Der Verein konnte 7 Stipendiaten im Alter von 11 bis 21 Jahren den Besuch einer Schule (Mädchen überwiegend  mit Internatsunterbringung) für das Schuljahr 2016/2017 ermöglichen. 2 Jungen und 5 Mädchen. Die Gesamtkosten für das Schuljahr beliefen sich auf rd. 5.500,00 €. Jan/Febr. 2017 2. Besuch von B. Windmöller und P. Periya in Otterthotty, erfolgreiche Gespräche mit zwei Schulleitern über Aufnahme von Stipendiaten.  Entgegennahme zahlreicher Bitten um Unterstützung in Form eines Stipendiums, div. Weitere Kostenübernahmen bzw. Zuschussanfragen. Planungen für Wasserspeicher und Filteranlage für den in 2015 errichteten Trinkwasserbrunnen. Erste kleine Gemüsegärten in der Nähe des Brunnens angelegt da nunmehr gesicherte Wasserversorgung vorhanden ist. Im Dekan-Hochland hat es rd. 2 Jahre nicht geregnet. Frühjahrsmonsun ist ausgeblieben. 500,00 € Soforthilfe für viele alte, alleinstehende Witwen und Kinderlose Ehepaare werden in Form von ärztlicher Behandlung, Medikamente- und Lebensmittelzuwendungen eingesetzt. März 2017 Übernahme der Krankenhauskosten und Medikamente für die Behandlung einer lebensbedrohlichen Entzündung  nach einem Beinbruch (100,00 €) 02.05.2017 2. „Indischer Abend“ mit Vortrag von P. Periya und B. Windmöller. Aktuelle Situation in Otterthotty und Planungen für 2017/2018 werden vorgestellt Mai 2017 Ende des Schuljahres 2016/2017 1 Stipendiatin schließt das College mit der 12. Klasse ab,  versucht einen Studienplatz für eine Ausbildung als Lehrerin oder  als Krankenschwester zu bekommen . 1 Stipendiatin verlässt nach erfolgreichem Abschluss der 10. Klasse das Junior-College und tritt in einen Nonnenkonvent ein. Die weitere Schulausbildung wird vom Konvent übernommen. Juni 2017 Beginn des Schuljahres 2017/2018 3 neue Teilstipendiaten (2 Mädchen, 1 Junge, Alter 13 und 14 Jahre) werden aufgenommen. Durch eine großzügige Spende können zwei weitere Jahresstipendien  (1 Junge, letztes Jahr Diplom Kurs; 1 Mädchen, 12. Jahr PU-College) zur Verfügung gestellt werden. Filteranlage und Tank für den Brunnen (Kosten 500,00 €) installiert. Das Wasser ist nun auch für Kleinkinder und Senioren genießbar. (zu hoher Kalkanteil im Wasser) Juli 2017 Ergänzende Untersuchung des gelähmten L. in Mysore organisiert. Die vorliegenden Arztberichte / Behandlungsberichte sind mehr als 10 Jahre alt und medizinisch nicht mehr verwertbar. Geplante Untersuchungen (CT/MRT) konnten wegen Metallteilen in der Wirbelsäule vom Krankenhaus nicht durchgeführt werden. 05.07.2017 Vortrag bei den Senioren Pfarrcaritas Feldhausen Okt./Nov. 2017 1 Stipendiat erkrankt schwer an Thyphus und Gelbsucht.  Über den Förderverein wird eine sofortige Behandlung in Krankenhäusern organisiert und die Kosten der Krankenhausbehandlung und der Medikamente übernommen. 12.11.2017 Erste Mitgliederversammlung. Der Verein hat aktuelle 31 Mitglieder. Zwei Gründungsmitglieder sind leider plötzlich verstorben. 07.12.2017 Vortrag bei den Landfrauen Kirchhellen Jan/Febr. 2018 P. Periya ist erneut in Otterthotty. Ungewöhnliche hohe Niederschläge führen zu einem explosionsartigen Anstieg von Stechmücken. Viele Leute aus dem Dorf erkranken infolge der Stiche;  körperlich geschwächte Personen, insbesondere Ältere und Kinder, sterben.  P. Periya kann 1.500,00 € an Hilfsgeldern zur sofortigen Hilfe in sozialen und medizinischen Notlagen einsetzen. P. Periya erkundet mögliche Standorte für weitere Trinkwasserbrunnen
Über uns